Apple, Microsoft, Anheuser-Busch: Nicht nur diese Unternehmen stecken in den easyfolio ETFs

Apple, Microsoft, Anheuser-Busch: Nicht nur diese Unternehmen stecken in den easyfolio ETFs

Hinter jedem easyfolio verbergen sich ETFs mit Aktien aus der ganzen Welt. Doch was heißt das eigentlich genau? Beim Blick auf unsere Teilindizes werden Anleger zahlreiche bekannte Unternehmensaktien finden – und einige Titel, von denen sie noch nie gehört haben. Kennen Sie zum Beispiel Suncor Energy aus Kanada? Die Aktien von Suncor haben 2016 bislang um 2,2 Prozent zugelegt. Klingt unspektakulär? Aber nur auf den ersten Blick! Suncor ist ein Energieunternehmen und fördert unter anderem Öl. Im Vergleich zu anderen Unternehmen der Branche, die 2016 rund 15 Prozent an Wert verloren haben, hat Suncor 2016 deutlich besser abgeschnitten. Das zeigt, dass es sich lohnt, breit gefächert in Aktien zu investieren.

Viele Investoren entscheiden sich bei ihrer Anlagestrategie für bestimmte Aktien: Wachstumstitel oder besonderes stabile Dividendentitel. Das Problem dabei: Man weiß zuvor nie so genau, welche Aktien denn nun wirklich gefragt sind und deutlich steigen. Mit easyfolio müssen sich Anleger darüber keine Gedanken mehr machen. Denn in jedem easyfolio stecken sowohl konservative als auch besonders dynamische Aktien.

GlaxoSmithKline lässt die Kasse klingeln

Ein Beispiel für eine konservative Aktie ist Nestlé. Der Lebensmittelkonzern aus der Schweiz legte während der vergangenen fünf Jahre knapp 40 Prozent an der Börse zu. Hinzu kommt eine Dividendenrendite von um die drei Prozent. Mit einem Anteil von rund 3 Prozent nimmt Nestlé die größte Rolle aller Aktieninvestments von easyfolio in Europa ein. Doch Nestlé ist nicht der einzige Stabilitätsanker im Depot von easyfolio. Weitere konservative Titel sind beispielsweise der Bierbrauer Anheuser-Busch, zu dem unter anderem die Marken Beck’s, Jupiler, Diebels, Franziskaner, Hasseröder oder Löwenbräu gehören.

Newsletter-Banner

Obwohl Nahrungsmittel und Getränke für konservativ ausgerichtete Investoren lukrative Investments sind, hat easyfolio mehr zu bieten. Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline stellt Medikamente und Impfstoffe her und hat darüber hinaus auch eine Sparte für Hygieneartikel. Derart breit aufgestellt, schaffte das Unternehmen während der vergangenen fünf Jahre eine Rendite von knapp 22 Prozent. Doch das ist nicht das bedeutendste Argument für die Aktie: Mit einer Dividendenrendite von 5,8 Prozent schlägt die Aktie von GlaxoSmithKline jedes Tagesgeldkonto um Längen. Da die Aktie mit einem Anteil von 1,34 Prozent ebenfalls Teil der easyfolio-Investments in Europa ist, profitieren auch easyfolio-Anleger.

Umfassend in Trends investieren

Neben zahlreichen Dividendenbringern und Stabilitätsankern steckt in jedem easyfolio auch eine Menge Wachstum und Dynamik. Die bedeutendsten Technologie-Unternehmen wie Apple, Microsoft oder auch Amazon und Facebook sind in easyfolio vertreten. Gerade bei diesen Titeln trauen sich Anleger oftmals nicht, einzusteigen. Ist der Kurs niedrig, fürchten sie sich vor weiteren Kursverlusten, ist der Kurs hoch, wähnen skeptische Privatanleger das Ende der Fahnenstange gekommen. Solche Irritationen können sich easyfolio-Kunden sparen. Ganz nebenbei investiert man mit easyfolio breit diversifiziert. Die Frage, ob denn nun Apple oder Microsoft die bessere Aktie ist, stellt sich nicht. Stattdessen deckt easyfolio das gesamte Angebot innovativer Unternehmen ab.

Diese Herangehensweise hat noch einen weiteren Vorteil: Wenn Anleger versuchen, in einen besonderen Trend zu investieren, picken sie sich in der Regel ein Unternehmen heraus. Wer beispielsweise in Online-Handel investieren will, der kauft sich die Aktie von Amazon. In easyfolio ist Amazon ebenfalls vertreten, hinzu kommt aber auch eine Reihe von Amazon-Profiteuren wie die weltweit aktiven Logistik-Riesen Deutsche Post oder FedEx. So können Anleger allumfänglich von einem Trend profitieren und gehen keine unnötigen Risiken ein. Wer nur auf einzelne Aktien setzt, kann immer daneben liegen. Dass dem so ist, beweisen zahlreiche Aktienfonds, die deutlich schlechter abschneiden, als Vergleichsindizes.

easyfolio als starkes Fundament

easyfolio geht anders vor, bündelt die wichtigsten Indizes der Welt und kombiniert diese mit Anleihen. So haben Investoren immer einen Fuß in der Tür. Ob defensive Titel wie Nestlé oder Annheuser-Busch oder Wachstumstreiber wie Apple und Facebook – wer easyfolio als Basisinvestment nutzt, profitiert von Titeln jeglicher Risikoneigung. Hinzu kommen exotischere Märkte wie Kanada, die im ersten Quartal 2016 positiv überrascht haben. Da die Gewichtung der einzelnen Indizes jederzeit einsehbar ist, können Anleger nach Lust und Laune eigene Schwerpunkte setzen. Wer neben seinem Basisinvestment in easyfolio einen stärkeren Fokus auf Technologie-Titel legen will, kann das leicht tun und beispielsweise einen ETF auf den US-Technologieindex Nasdaq-100 zukaufen.

easyfolio
Für jede Lebenslage das passende easyfolio Zur Übersicht
easyfolio Depot
Eröffnen Sie jetzt ein easyfolio-Depot mehr Informationen

Weitere interessante Artikel

  • ETF-Markt: easyfolio macht ETFs salonfähig Wenn aus einer Mode ein Massenphänomen wird, setzt sich in der Regel Qualität durch. Vor etwas weniger als zehn Jahren brachte Apple erstmals ein Telefon mit Touchscreen auf den Markt. Zuerst interessierten sich nur ein paar Technikbegeisterte für die teuren Telefone. Doch nach und nach […]
  • Mit easyfolio zu jeder Jahreszeit entspannt anlegen Der Sommer kam zwar spät, beschert uns dafür aber jetzt schöne warme Tage! Die Monate zwischen Juni und September stehen für viele Menschen traditionell für Entspannung und Freizeit. Selbst Workaholics nehmen im Sommer Urlaub und nutzen die warme Jahreszeit, um zur Ruhe zu kommen. Und […]