Clever anlegen auch ohne Smart Beta

Clever anlegen auch ohne Smart Beta

Geldanlage sollte einfach und verständlich sein. Das ist ein zentraler Gedanke von easyfolio. ETFs sind einfach. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, diese Instrumente in unser Anlagekonzept einfließen zu lassen. ETFs bilden Indizes ab. So lässt sich schnell, einfach und preiswert in einzelne Märkte investieren. Beispielsweise in Aktien aus Europa, Japan oder auch den USA und Schwellenländern. In jedem ETF stecken typischerweise die wichtigsten Einzeltitel des jeweiligen Marktes. In Summe lässt sich so schnell ein breit aufgestelltes Portfolio mit Wertpapieren aus aller Welt zusammenstellen. So gut, so einfach.

Wann ist Smart auch wirklich Smart?

Seit einigen Jahren bewerben ETF-Anbieter zunehmend eine neue Gattung ETFs. So genannte Smart Beta oder Strategic Beta ETFs haben den Anspruch, noch cleverer zu sein als klassische ETFs. Während ETFs in  ihrer herkömmlichen Ausprägung Unternehmen schlichtweg aufgrund ihrer Größe und anderen Kriterien wie Handelbarkeit aussuchen, wollen Smart-Beta-ETFs mehr. Es gibt verschiedene Studien, die in bestimmten Anlagezeiträumen und Marktphasen Faktoren identifiziert haben, mit denen sich zusätzliche Risikoprämien erzielen lassen. Inzwischen gibt es Smart-Beta-ETFs mit dem Anspruch, gering zu schwanken, die besten Dividendentitel herauszufiltern oder aber auch diejenigen Aktien, die gerade besonders dynamisch steigen, herauszufiltern. Die Produktbeschreibung eines jeden Smart-Beta-ETF liest sich gut und überzeugend. Doch wie kann man diese Ansätze als Privatanleger in einem Portfolio nutzen?

Newsletter-Banner

Timing-Risiken und Gebühren sprechen oftmals gegen Smart Beta

easyfolio verfolgt einen langfristigen Ansatz. Genau dieser Ansatz passt auch zu den Zielen der meisten Sparer. Es geht darum, regelmäßig zu sparen und das Vermögen langfristig zu mehren. Ein Smart-Beta-ETF, der beispielsweise Titel mit geringer Volatilität filtert, läuft einmal besser und einmal schlechter. Es ist in der Finanzwissenschaft inzwischen ein geflügeltes Wort, dass es einzelnen Strategien unmöglich ist, die Rendite des Gesamtmarktes zu übertreffen. Auf der Kurzstrecke, also zwischen bestimmten Börsenphasen, können einzelne Strategien besser abschneiden. Doch um Smart Beta nur dann einzusetzen, wenn es einen Vorteil bringt, müssen Anleger diesen Zeitraum genau erkennen. Wir glauben, dass Smart-Beta in der Theorie funktioniert, aber im praktischen Einsatz schwierig werden kann und Risiken bietet. So sind Smart-Beta ETFs neben einem schwierigen Markttiming teilweise bis zu viermal teurer als ETFs. Das ist im Vergleich zu klassischen Fonds zwar noch immer günstig, doch fallen Gebühren gerade in der Niedrigzinsphase ins Gewicht.

Weiterhin glauben wir, dass Investoren einen besonders wichtigen Grundsatz bei der Geldanlage befolgen sollten, nämlich nur in Anlagelösungen zu investieren, die sie auch wirklich verstehen. Nur wer versteht, wie seine Geldanlage funktioniert, wird auch in unruhigen Börsenphasen nicht nervös und kann langfristig durchhalten. Dies wiederum ist ein weiterer Grundsatz für die erfolgreiche Geldanlage, denn langfristiges Investieren zahlt sich aus.  easyfolio investiert weltweit in über 6.000 Aktien und Anleihen und baut dabei auf die größten Titel der jeweiligen Märkte. In einem die Weltwirtschaft abbildenden Portfolio wie bei easyfolio finden sich immer gute Dividendentitel, dynamische Momentum-Aktien oder auch stabile Ruhepole. Doch statt diese Titel gezielt mittels Smart-Beta-ETFs zu filtern und dafür höhere Gebühren zu bezahlen, baut easyfolio auf klassische Indizes und setzt sich dafür bewusst nicht den oben beschriebenen Timing-Risiken aus. Als positiven Nebeneffekt wissen easyfolio-Kunden so immer, was in ihrem Portfolio steckt. Umschichtungen gibt es nur, um die ursprüngliche Gewichtung der Märkte wieder herzustellen. Überraschungen können mit easyfolio dadurch extrem minimiert werden.

easyfolio ist einfach und clever

So wissen Anleger auch immer, was sie an easyfolio haben und können entspannt beginnen, langfristig zu sparen. Dabei bleibt easyfolio seinen Grundsätzen treu, den weltweiten Kapitalmarkt diversifiziert und preisgünstig abbilden und so für Anleger ein verlässliches und verständliches Produkt zu schaffen. Die Risiken werden dabei zum einen über die Aktienquote gesteuert und zum anderen über ein regelmäßiges Rebalancing überwacht. Spar- und Auszahlpläne sowie drei Risikoklassen machen es easyfolio-Kunden leicht, ihre Geldanlage individuell und flexibel zu gestalten und auf ihr persönliches Risikoprofil abzustimmen. So kombiniert easyfolio alle Elemente, die man als Anleger für den cleverer Vermögensaufbau benötigt – ohne Schnickschnack.

easyfolio Depot
Eröffnen Sie jetzt ein easyfolio-Depot mehr Informationen
easyfolio
Für jede Lebenslage das passende easyfolio Zur Übersicht

Weitere interessante Artikel

  • Warum easyfolio nicht auf Smart-Beta setzt Das Angebot an ETFs wird von Tag zu Tag größer. Als innovative Investmentlösung auf ETF-Basis werden wir immer wieder gefragt, warum bestimmte ETFs Teil von easyfolio sind und andere nicht. Vor allem Smart-Beta-Produkte haben es einigen Investoren angetan. Smart-Beta-ETFs versuchen, […]
  • Mit easyfolio zu jeder Jahreszeit entspannt anlegen Der Sommer kam zwar spät, beschert uns dafür aber jetzt schöne warme Tage! Die Monate zwischen Juni und September stehen für viele Menschen traditionell für Entspannung und Freizeit. Selbst Workaholics nehmen im Sommer Urlaub und nutzen die warme Jahreszeit, um zur Ruhe zu kommen. Und […]