Den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen

Den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen

20.000 Euro sind eine Menge Geld. Ob ein Mittelklassewagen oder vier schöne Urlaube – es gibt vielerlei Möglichkeiten, 20.000 Euro sinnvoll zu nutzen. Doch jeder Deutsche hat während der vergangenen zehn Jahre rund 20.000 Euro einfach so in den Wind geblasen – zumindest statistisch. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat jeder deutsche Haushalt im Mittel 20.437 Euro verloren. Wie das geht? Die Inflation hat das Vermögen aufgefressen. Wenn schleichende Entwertung auf schlechte Geldanlage und Niedrigzinsen trifft, kostet das unterm Strich Geld. Viele Sparer trösten sich derzeit mit fadenscheinigen Argumenten und betonen die niedrige Inflation. Doch auf lange Sicht gibt es einen klaren Trend zum Kaufkraftverlust.

Kurzfristige und langfristige Anlagen kombinieren

Da wir an der schleichenden Geldentwertung nichts ändern können, gilt es, die Einnahmeseite zu verbessern. Viele Sparer ärgern sich über niedrige Zinsen auf dem Tagesgeldkonto. In der Tat sind die Zinsen inzwischen erschreckend niedrig. Doch jeder kann auf leichte Art und Weise Abhilfe schaffen. Wer nicht seine gesamten Ersparnisse auf dem Tagesgeldkonto parkt und auch längerfristig anlegt, kann der Zinsfalle ein Schnippchen schlagen. Inzwischen gibt es Festgeld-Angebote, die mehr als ein Prozent Rendite bieten. Manch ein ausländisches Institut offeriert gar noch ein wenig mehr. Doch war da nicht was? Erinnern Sie sich noch an die Krise rund um Island? Damals haben viele Sparer um ihr Geld auf isländischen Tagesgeldkonten gezittert. Ausländische Anbieter, die Rekordzinsen bieten, sollten also immer auch kritisch betrachtet werden.

Newsletter-Banner

Ein gangbarer Weg, um der Niedrigzinsphase zu entkommen, sollte die Kombination aus kurzfristigen und langfristigen Anlegen sein. Das Tagesgeldkonto eignet sich insbesondere für die Beträge, die für Sparer spontan fällig werden. Eine kaputte Waschmaschine, eine teure Reparatur des Autos oder auch eine Reise. Für solche Ereignisse wurde das Tagesgeldkonto erfunden. Alles was darüber hinausgeht, eignet sich für eine langfristige Anlage. Eine Option ist Festgeld. Die bessere Option ist allerdings eine Anlage, mit der Sie langfristig sparen können, ohne auf Flexibilität verzichten zu müssen.

Niedrige Gebühren:  Jedes Zehntel Zins zählt

Betrachtet man die langfristigen Trends, geht es an den Kapitalmärkten stetig nach oben. Hin und wieder gibt es Rückschläge, doch ist der gesamte Trend positiv. Wie wäre es nun, sich an der Entwicklung der Kapitalmärkte beteiligen zu können? Mit easyfolio, einer umfassenden Portfoliolösung, geht das für jedermann. easyfolio hat es sich zum Ziel gesetzt, am Kapitalmarkt genau die Rendite abzugreifen, die auch realistisch ist. Dazu baut easyfolio auf Aktien und Anleihen aus aller Welt. Da Aktien und Anleihen oftmals gegensätzliche Tendenzen aufweisen, hilft easyfolio dabei, Kursausschläge des Aktienmarktes zu glätten und konstante Renditen einzufahren.

Dazu leistet sich easyfolio keinen teuren Fonds-Berater oder gar ein Analysten-Team. Stattdessen investiert easyfolio in die wichtigsten Märkte der Welt. Statt ausgewählter zwanzig oder dreißig Wertpapiere stecken in jedem easyfolio tausende Aktien und Anleihen. So werden negative Überraschungen ausgeblendet und Anleger bekommen genau die Marktrendite, die möglich ist. Da ein solch passiver Ansatz mittels ETFs umgesetzt wird, fallen auch die Kosten und Gebühren niedrig aus. Anders als bei herkömmlichen Fonds gibt es keinen Ausgabeaufschlag. Jährlich werden nur 0,9 Prozent Gebühren fällig.

Langfristig und flexibel

Mit dieser Kombination können Anleger, die sich über die niedrigen Zinsen ärgern, bewusst längerfristig investieren. Wer beispielsweise 50.000 Euro gespart hat, der kann getrost 35.000 Euro bei easyfolio parken. Zur Auswahl stehen drei Varianten für jeden Anlegertyp. Auch Sparpläne sind möglich. In einer solchen Kombination aus Tagesgeld und langfristiger Anlage gelingt es leicht, gegenüber den Niedrigzinsen das Lachen zu bewahren! Und wenn Sie doch einmal mehr Kapital benötigen, können Sie jedes easyfolio börsentäglich unkompliziert wieder verkaufen.

easyfolio
Für jede Lebenslage das passende easyfolio Zur Übersicht
easyfolio Depot
Eröffnen Sie jetzt ein easyfolio-Depot mehr Informationen

Weitere interessante Artikel

  • Negativzinsen? Diese Alternative gibt es! Negativzinsen auch beim Privatkonto. Dieses Horrorszenario für Sparer ist gar nicht mehr so abwegig. Für viele Profi-Anleger gelten Negativzinsen heute schon als normal. Doch was würden Sie tun, wenn Ihre Bank schon morgen Ihr Erspartes entwerten würde? Eine Umfrage der Gesellschaft für […]
  • Machen Sie mehr aus Ihrem Tagesgeld Seit mehr als zwei Jahren sinken die Zinsen für Tagesgeld. Wie eine Erhebung des Fachportals Tagesgeldvergleich.net zeigt, erhielten Sparer im vergangenen April im Schnitt Zinsen in Höhe von 0,65 Prozent. Zum Vergleich: Die Jahresinflation liegt in Deutschland bisher mit 1,2 Prozent […]