easyfolios Monatsrückblick September 2020

easyfolios Monatsrückblick September 2020

Kommt die Jahresendrally? Diese Frage wird in den kommenden Wochen sicherlich öfter gestellt werden. Der September begann auf den globalen Aktienmärkten erst einmal mit Ernüchterung. Die Technologie-Schwergewichte mussten kräftig Federn lassen. Neue fundamentale, preisrelevante Nachrichten gab es zwar nicht, aber aus anfänglichen Gewinnmitnahmen wurden rasch nennenswerte Kursrückgänge. Sorgen um ein Wiederaufflackern der Corona-Pandemie kamen hinzu. So verlor der S&P 500 in den ersten drei Septemberwochen rund zehn Prozent. Danach setzten eine Beruhigung und ein gemäßigter Wiederanstieg an.

Das hängt wohl auch damit zusammen, dass die Notenbanken ihren Kurs weiter beibehalten wollen. An den Kapitalmärkten gegen den Willen der Geldpolitiker zu „wetten“, ist in der Regel kostspielig. Die amerikanische Notenbank (Fed) bleibt bis mindestens 2023 ihrem Expansionskurs treu – so waren ihre jüngsten Aussagen zu verstehen. Ein Wachstum der Ersparnisse und Bargeldreserven der Bürgen von 40% gegenüber dem Vorjahr zieht – solange die Konjunktur stabil bleibt – ein Sicherheitsnetz für die Aktienmärkte ein. Ob es gebraucht wird und wie stabil es erforderlichenfalls ist, wird die Mitte Oktober beginnende Gewinnberichtssaison für das 3. Quartal 2020 zeigen.

Die Fed und andere Zentralbanken sorgen unverändert dafür, dass die Renditeschwankungen auf den Staatsanleihemärkten gerade noch wahrnehmbar sind. Am meisten Bewegung zeigten in den letzten Wochen die Renditeaufschläge für Anleihen von Randstaaten im Euroraum, nämlich nach unten. Die Kreditrisikoprämien (Credit Spreads) verhielten sich lehrbuchmäßig und stiegen mit fallenden Aktienmärkten, Ende September erfolgte aber schon die Gegenbewegung.

Im September musste in Abhängigkeit der Aktienquote ein Wertverlust zwischen 0,4% (easyfolio 30) und 1,6% (easyfolio 70) hingenommen werden. Besser sah das Ergebnis auf Quartalsbasis aus, so lag der Zuwachs für Q3 zwischen 0,4% (easyfolio 30) und 1,0% (easyfolio 70). Die Unsicherheit für das letzte Quartal bleibt vor allem politisch weiterhin bestehen (US-Präsidentenwahlkampfes und die Brexit-Verhandlungen). Vor diesem Hintergrund sollte unser Goldminenexposure weiterhin helfen.

Weitere interessante Artikel

  • Quartalsrückblick Q2 2020 Noch vor wenigen Monaten versetzten die Aktienmärkte viele Anleger in Schrecken; vor Kurzem aber auf einmal ins Staunen. Die alten Kurshochs rückten Anfang Juni näher. Die Diskrepanz zu den Konjunkturdaten könnte jedoch kaum größer sein. Echtzeitschätzungen für die US-Wirtschaft […]
  • So finde ich das passende easyfolio für mich Bei der Geldanlage braucht es keine unnötige Komplexität. Beantworten Sie die folgenden Fragen ehrlich für sich und dann kann es auch schon mit dem richtigen Produkt losgehen.