Monatsrückblick Dezember 2020

Monatsrückblick Dezember 2020

Wer im Jahr 2020 nur zweimal einen Blick auf den DAX geworfen hat – am Anfang und am Ende des Jahres –  wird es als durchschnittliches Jahr abgetan haben. 13.250 Punkte zu Beginn, 13.718 Punkte am Jahresende – also „nur“ rund 3,5% Zuwachs. Zwischen zwei Stichtagen können jedoch Welten liegen. Denn in nur vier Wochen ging es vom 19. Februar bis zum 18. März steil bergab: aus 13.789 wurden magere 8.442 Punkte. Wieder einmal wurde einem bewusst, dass Market Timing ein schwieriges Unterfangen ist. Und: zur falschen Zeit investiert zu sein, kann kostspielig werden – in Aktien unterinvestiert zu sein, aber erst recht. Anleger, die in easyfolio investiert sind mussten sich im übrigen darüber keine Sorgen machen.

Der Aktienmarkt blickt auf 2021

Trotz massiver wirtschaftlicher Schäden im Zuge der Corona-Krise, blickte der Aktienmarkt weit voraus. Lockere Geldpolitik auf absehbare Zeit und großvolumige Rettungsprogramme der Regierungen waren und sind – bislang zumindest – ein funktionsfähiges Heil und Schmiermittel für die Aktienmärkte. Für 2021 werden BIP-Zuwachsraten (Bruttoinlandsprodukt) von 5% für die Weltwirtschaft vorhergesagt, die Aktiengewinne sollen Analysten zufolge um bis zu 20% gegenüber 2020 zulegen. Damit wäre der Grundstein für ein gutes Aktienjahr 2021 gelegt.

Der Dezember zeigte sich von der versöhnlichen Seite, so als wolle er den Marktakteuren nach reichlich Stressphasen zum Schluss etwas Gutes tun. Die globalen Aktienmärkte konnten mehrheitlich Zuwächse vorweisen. Denn ein weiterer Risikofaktor wurde kurz vor Jahresende endlich beseitigt. Das Vereinigte Königreich und die EU einigten sich auf einen Last Minute-Deal zum Brexit. Der harte Ausstieg wurde so verhindert, wieviel der Deal nun wirklich wert ist, wird sich noch zeigen müssen.

Im Dezember lag die Performance in Abhängigkeit der Aktienquote bei +0,5% (easyfolio 70) bzw. 0,06% (easyfolio 30). Damit konnten alle drei easyfolio-Strategien das aufregende Jahr 2020 positiv beenden und einen Wertzuwachs für Ihre Anleger generieren.

Auf ein gutes Neues Jahr!

 

Autor: Christian Gombert, Portfoliomanager easyfolio 

Weitere interessante Artikel

  • Monatsrückblick Dezember 2018 Der letzte Monat im vierten Quartal war ähnlich volatil wie die vorherigen Monate. Die Gründe für den schwachen Ausklang waren vielfältig. Lesen Sie den Monatsrückblick Dezember.
  • Monatsrückblick Februar 2019 Die Wochen der Wahrheit, wie es so oft in den Medien heißt, haben im Februar begonnen. Der mögliche Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, das Gipfeltreffen zwischen Kim Jong-un und US-Präsident Trump sowie die ablaufende Frist im Handelskonflikt zwischen China und USA […]