Negativzinsen? Diese Alternative gibt es!

Negativzinsen auch beim Privatkonto. Dieses Horrorszenario für Sparer ist gar nicht mehr so abwegig. Für viele Profi-Anleger gelten Negativzinsen heute schon als normal. Doch was würden Sie tun, wenn Ihre Bank schon morgen Ihr Erspartes entwerten würde? Eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Vermögensverwalters Flossbach von Storch hat ergeben, dass nur […]

weiterlesen
Vermögensverwaltung mit ETFs – Geringe Kosten und grenzenlose Möglichkeiten

Angesichts der Niedrig- und Negativzinsen rücken die Kosten zunehmend in den Mittelpunkt der Anlageentscheidung. Denn wenn die Bruttoerträge sinken, bleibt nur der Dreh an der Kostenschraube, um unter dem Strich, sprich netto, noch ein nachhaltig positives Ergebnis zu erzielen. Das erklärt die wachsende Beliebtheit der kostengünstigen Indexfonds (ETFs). Anleihen, Aktien und Barmittel sind nach wie […]

weiterlesen

Viele als sicher geltende Staatsanleihen werfen mittlerweile keine oder sogar negative Zinsen ab. Gleichzeitig bestehen bei einem Teil der Unternehmensanleihen signifikante Ausfallrisiken. So paradox es klingen mag: Vor allem die Kombination von bonitätsstarken, länger laufenden Anleihen mit bonitätsschwächeren Kurzläufern ist aussichtsreich. Inzwischen rentieren sogar deutsche Bundesanleihen mit Laufzeiten von bis zu neun Jahren negativ. Das […]

weiterlesen
Zinseszinseffekt nutzen: Für Sparer gibt es noch immer Alternativen

Welche Themen treiben Sie um? In diesen Tagen sind das womöglich der Sommerurlaub oder Dinge wie Gartenarbeit oder gar die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft. Doch denken Sie auch an die Rente? Allein der Umstand, dass Sie diesen Text lesen, zeigt, dass Sie einem Großteil der Deutschen etwas voraus haben. Wie eine Umfrage der Finanzberatung NFS Netfonds Financial Services […]

weiterlesen
Den Niedrigzinsen ein Schnippchen schlagen

20.000 Euro sind eine Menge Geld. Ob ein Mittelklassewagen oder vier schöne Urlaube – es gibt vielerlei Möglichkeiten, 20.000 Euro sinnvoll zu nutzen. Doch jeder Deutsche hat während der vergangenen zehn Jahre rund 20.000 Euro einfach so in den Wind geblasen – zumindest statistisch. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat jeder deutsche Haushalt im Mittel […]

weiterlesen
ETFs: Innovation die sich bewährt

Gut ist, was sich bewährt hat. Das gilt auch bei der Geldanlage. Doch das bedeutet nicht, dass Sparer deswegen auf Produkte zurückgreifen sollten, mit denen schon unsere Großeltern gespart haben. Bausparverträge, Lebensversicherungen und auch der klassische Aktienfonds mit einem Schwerpunkt in Deutschland sind schon lange keine Lösungen mehr. Der Kapitalmarkt hat sich geändert, Rendite wird […]

weiterlesen
Kampf den Niedrigzinsen

Wer hätte das gedacht! Die deutschen Sparer bekommen immer weniger für ihr Geld. Dies hat jetzt auch die Bundesbank in einer Studie bestätigt. Demnach lag die reale Gesamtrendite der deutschen Haushalte von 2008 bis Anfang 2015 im Mittel bei 1,5 Prozent. Zum Vergleich: Von 1991 bis 2007 lag dieser Wert noch bei 3,5 Prozent. Nach […]

weiterlesen